Freitag, 28. Dezember 2018
18:30 - 20:30 Uhr

sind wir wieder für euch da, um eure Dinge zu reparieren.

  • Reparatur-Annahme ist nur noch von 18:30 Uhr bis 19:30 Uhr. Es war in der Vergangenheit unangenehm, wenn noch Dinge kurz vor Schluss gebracht wurden.
  • Pro Besucher bzw. Besucherpaar wird nur EIN Gerät zur Reparatur angenommen. Bitte habt dafür Verständnis - andere Besucher hätten auch gerne ihre Sachen repariert.
  • Wir reparieren keine HIFI-Geräte mehr (Fernseher, Radios, Stereoanlagen, etc.) - der zeitliche Aufwand dafür ist einfach zu hoch.

Danke für euer Verständnis

Euer Team vom Reparatur-Café

Kürzlich bekamen wir einen defekten Thermomix TM5 der Firma Vorwerk zur Reparatur. Wenn man bei diesem Gerät nach der Reinigung des Behälters versehentlich vergisst, das Rührwerk wieder einzusetzen, passiert der Supergau für ein Küchengerät: Wird dann eine Flüssigkeit (in unserem Fall Milch) eingefüllt, gelangt das Ganze in den Innenraum des TM, was einen kapitalen Defekt zur Folge hat.

Im Internet stießen wir auf einen Spezialisten, wenn es um Thermomix Reparaturen geht: Lars Gauster von Gauster-Haus.  Er hat uns einige Tipps gegeben, und da auch er ein Reparatur-Café betreibt, waren diese Tipps sogar kostenlos 🙂 Vielen Dank dafür, Lars!

Er betreibt auch einen sehr guten YouTube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCAyWZ3hMAd5nvyCyHdbqaCw

Leider war das Gerät für uns schlussendlich doch nicht zu reparieren, da die Leistungselektronik massiven Schaden genommen hat und diese Reparatur (bzw. Tausch derselben) nur durch den Hersteller Vorwerk durchgeführt werden kann: die notwendige Software zur Kalibrierung der Thermomix-Waagen ist leider nicht öffentlich verfügbar.

Immer wieder kommt es vor, dass alte defekte Geräte gebracht werden mit dem Hinweis, dass wir sie reparieren und danach verkaufen können.
Wir sind aber kein Geschäft: Wir verkaufen keine Geräte, weil zu uns auch keiner kommt, um irgendwas zu kaufen. Zu uns kommen Leute, die Dinge repariert haben möchten, um diese weiterhin verwenden zu können. Mit Altgeräten, die nicht mehr benötigt werden, haben wir nur zusätzlichen Aufwand: Wir müssen sie nämlich entsorgen, und dafür ist das Reparatur-Café NICHT gedacht.

Geräte können im Abfallsammelzentrum Hittisau entsorgt werden.

Das Team des Reparatur-Café Riefensberg startet nach der Sommerpause wieder voll motiviert in die neue Reparatur-Saison. Wir waren nicht untätig und haben in der Zwischenzeit auch einige "Notfälle" behandelt.

Bei strahlendem Wetter konnten wir beim letzten Reparatur-Café die Aktion "Fahrrad-Service" durchführen. Etwa 10 Fahrräder wurden Günther Berkmann (GBike) fachmännisch in Gang gesetzt. Einem schönen Fahrrad-Sommer kann somit nichts mehr im Wege stehen.

Günther, vielen Dank für deinen Einsatz und hoffentlich dürfen wir wieder mal mit dir rechnen!

 

 

Passend zum Start des Sommers veranstalten wir beim nächsten Termin am

Freitag, 26. Mai 18:30 Uhr

die Sonderaktion "Fahrrad-Service".

Günther Berkmann (GBike) hat sich bereit erklärt, diese Sonderaktion zu unterstützen und wird einfache Reparaturen und Einstellungen an euren Fahrrädern durchführen.

Also schnappt eure Drahtesel und schaut bei uns vorbei!

 

Die Arbeiterkammer Wien hat einen interessanten Artikel zum Thema Obszoleszenz von Konsumgütern veröffentlicht. Darin wurde mit einer Umfrage ermittelt, wie lange die tatsächliche Verwendungsdauer sowie die gewünschte Verwendungsdauer von Konsumgütern ist.

Wichtig erscheint den AutorInnen die Unterscheidung zwischen der Lebensdauer (technisch bedingt) eines Produktes und der Nutzungsdauer (bedingt durch das Verhalten des Erstnutzers), die oft deutlich kürzer sein kann.

Den Artikel gibt es hier: AK Wien: Smartphones werden häufiger ersetzt als T-Shirts

Wälderle

Beim letzten Reparatur-Café Termin am 27. Januar waren wir alle sehr überrascht, als uns zwei Männer aus Deutschland besucht haben. Sie brachten ein externes CD-Laufwerk, das nicht mehr so richtig wollte. Überrascht waren wir, dass einer der Herren zwar in Oberstaufen Urlaub machte, aber aus Düsseldorf kommt. Über eine Internetsuche ist er auf unser Reparatur-Café gestoßen (er kannte bereits das Repair-Café in Düsseldorf).
Ziemlich verwundert und erfreut darüber, dass es in einem kleinen Ort wie Riefensberg so eine Einrichtung gibt, tranken die beiden genüsslich ein Wälderle und haben zugesehen, wie das CD-Laufwerk trotz intensivster Bemühungen nicht mehr zum Leben erweckt werden konnte.

Trotzdem vielen Dank für den netten Besuch - und empfehlt uns weiter!